Koaxialbeleuchtung

0 2 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W
Ka Ko

Koaxialbeleuchtung

Eine Koaxialbeleuchtung ist ein diffuses Auflicht oder eine Hellfeldbeleuchtung. Das Licht einer LEDFlächenbeleuchtung wird seitlich über einen halbdurchlässigen Spiegel in den Strahlengang einer Kamera eingekoppelt und auf das Prüfobjekt geworfen. Dadurch wird das Prüfobjekt sehr gleichmäßig und schattenfrei ausgeleuchtet. Das Licht vom Prüfkörper gelangt dann durch den halbdurchlässigen Spiegel zur Kamera.
Koaxialbeleuchtungen sind ideal für stark reflektierende oder lichtdurchlässige Materialien mit einer recht ebenen Oberfläche. Unebenheiten der Oberfläche lenken das Licht seitlich ab und erscheinen dunkel, wie z. B. Kratzer, geprägte Zeichen und Kanten.
  Funktionsweise einer Koaxialbeleuchtung (Quelle: Vision Doctor).
Hinweise:
– Ideal ist ein möglichst kurzer Arbeitsabstand von wenigen cm.
– Das Leuchtfeld sollte deutlich größer sein als das zu prüfende Objekt.
– Zu beachten ist, das bei jedem Übergang durch den halbdurchlässigen Spiegel gehen 50% des Lichts verloren, sodass nur 25% der ursprünglichen Lichtmenge bei der Kamera ankommt.
Vergleichbare diffuse Auflichtbeleuchtungen sind Tunnelbeleuchtung und Dombeleuchtung.

Related Einträge